In dieser Übersicht zeigen wir ihnen alle Häfen am Gardasee. Dies sind über 100 Häfen, die aber nicht alle allgemein genutz werden können. Ca. zwei Drittel davon sind Häfen, die nur von Authorisierten angelaufen werden können. Solche sind Häfen von Nauticas und Marinas bei denen sie Kunde sein müssen, private Häfen u.a. von Hotels, kleine Gemeinde-oder Fischereihäfen, Häfen von Sportcentren und Vereinen, Gewerbehäfen und sonstige nicht öffentlich zugängliche Häfen. Im wirklichen Notfall können sie jeden Hafen am Gardasee anlaufen (so bei Seenot durch widriges Wetter, bei Fälle von Erster Hilfe, bei Manövrierunfähigkeit ihres Bootes , oder sonstigen Notfällen) ohne, dass ihnen dabei irgend etwas passieren sollte. Sie sollten aber diese Notlage, so schnell wie möglich, dem Hafenbetreiber mitteilen.

 

Häfen für Bootsfahrer am Gardasee,

in denen sie als Gast für einen Zwischenstopp anlegen können,

oder ihr Boot betanken können, beschreiben wir in unserem Ratgeber.

 

 

Mit der Auflistung der Häfen, haben wir im Norden des Sees bei Torbole begonnen und listen diese im Uhrzeigersinn bis in den Süden und wieder zurück bis Riva auf. Bitte beachten sie, dass nördlich von Limone im Westen oder nördlich von Navene im Osten (in der Provinz Trentino) ein Fahrverbot für Motorboote besteht. Durch die folgende Übersicht geben wir ihnen einen Überblick über alle Häfen am See, zum Vergrössern klicken sie einfach auf das Hafenbild. Wenn sie die Lage am See sehen wollen, klicken sie auf den Button "Gardaseehäfen"; sie werden dann auf eine speziell aufbereitete Google Maps Karte geleitet. Auf der linken Seite können sie dann mit dem Pfeil nach unten alle Dokumente öffnen und sie bekommen eine Auflistung in der selben Reihenfolge, wie sie hier im Überblick gezeigt wird. Mit einem Klick auf den jeweiligen Hafen wird dieser markiert, mit Zoomen und Scrollen können sie dann den Ausschnitt der Karte selbst bestimmen.